Spanien: 0034-922 788 881 // Deutschland 0049-7542 937 982 info@legalium.com

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Teneriffa - Gran Canaria - Madrid - Mallorca - Barcelona - Berlin - Hannover - Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

Covid 19 – Steuerpflichten im Ausnahmezustand in Spanien

 

Kanarische Inseln – Teneriffa, Gran Canaria

 

In Spanien wird der Ausnahmezustand bis zum 07.06.2020 erklärt.Damit sind nicht nur der Einzelhandel betroffen, sondern auch viele Unternehmen, vor allem die im Tourismusbereich wirtschaftlich tätig sind. Sie alle sehen sich schwerwiegenden Einnahmeeinbussen gegenüber.

 

Beachten Sie

 

Trotz Ausnahmezustand sind die Steuerklärungsfristen einzuhalten. Der spanische Staat hat aber entschieden, dass die Steuerschuld gestundet werden kann. Die Zahlung in den ersten 3 Monaten nach der Frist ist zinsfrei, vom 3. – 6. Monat müssen Sie mit Verzinsung wie im folgenden Beispiel rechnen.

 

Beispiel

 

Nach Berechnung der Steuerschuld soll der Unternehmer X 25.000,00 EUR Steuer zahlen.

Mit dem RD-Gesetz 7/2020 wird ein 6-monatiger Aufschub gewährt, wobei die ersten drei Monate nicht verzinst werden.

Zahlung – bis zum 3. Monat nach der Zahlungsfrist: 25.000,00 EUR

Zahlung 4. Monat: 25.078,13 EUR

Zahlung 5. Monat: 25.156,25 Euro.

Zahlung bei Fälligkeit der Stundung (sechs Monate): 25.234,38 EUR

 

Möglichkeiten zur Buchhaltungsübergabe

 

Unsere Kunden haben verschiedene Möglichkeiten, die Unterlagen rechtzeitig  zu übermitteln:

  • per Email im pdf-Format, getrennt nach Einnahmen und Ausgaben, Kasse
  • per Kundenportal (sharepoint), alle Kunden erhalten eine Einleitung zur Einrichtung eines Kundenzugangs.

 

Besonderheiten Kanarische Inseln

 

Die kanarische Finanzbehörde hat für Teneriffa, Gran Canaria und andere Kanarische Inseln folgende Steuererleichterungen in der Corona Krise bekannt gegeben.
 
  • Präsentation der Mehrwertsteuererklärungen vom 1. Quartal –  bis zum 01.06.2020
  • Erbschafts- und Schenkungssteuer, Vermögensübertragungssteuer und Stempelsteuer –  die Frist wurde auf zwei Monate, wenn das steuerpflichtige Ereignis während des Alarmzustandes eintritt, den Rest auf einen Monat, gerechnet ab dem Ende des Alarmzustandes, verlängert.
  • Verlängerung der Frist für Volkszählungserklärungen bis zum 01.06.2020
  • Aussetzung und Verlängerung der Fristen im Bereich der Besteuerung, gemäß Artikel 33 des Königlichen Erlasses 8/2020 vom 17. März.

 

 


Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Steuerpflichten im Ausnahmezustand, Teneriffa, Gran Canaria: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne 5,00 von 5 Punkten, basierend auf 2 abgegebenen Stimmen

Loading...


R

Kontakt Deutschland

07542 937 982

R

Kontakt Teneriffa

0034 922 788 881

R

Fax Teneriffa

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com

Lesen Sie hier die Datenschutzerklärung