Spanien: 0034-922 788 881 // Deutschland 0049 7542 937 982 info@legalium.com
Seite auswählen

Legalium - Rechtsanwälte und Steuerberater Spanien

Teneriffa – Gran Canaria – Madrid – Barcelona – Berlin – Hannover – Tettnang

Vertrauen - Wirksamkeit - Transparenz

ZEC Firmengründung auf den Kanarischen Inseln

 

Warum eine ZEC Unternehmung gründen ?

Ein Unternehmen im Dienstleistungsbereich, Unternehmensberater, Steuerberater, Medizinische Gutachter, Informatiker, können heutzutage mittels Internet ihre Mandantschaft auch aus der Ferne betreuen. Mit der ZEC Unternehmung können Sie diesen Aspekt, steuerlich und finanziell zu Ihrem Vorteil nutzen.

Auch das produzierende Gewerbe ist auf den Kanarischen Inseln in bestimmten ZEC Zonen zulässig.

Nicht zuletzt bleibt auch die Investition in den Sektor der alternative Energien auf den Kanarischen Inseln wirtschaftlich interessant, da mit dem neuen Gesetz vom Dezember 2011 die Balance neto und der consumo asociado einen interessanten Absatzmarkt eröffnet.

Eine Produktionsstätte kann mittels einer Solarstromanlage oder auch Windkraft den eigenen Stromverbrauch erzeugen, ist damit vom Hauptstromnetz unabhängig und der Stromverbrauch ist nach 8 Jahren Amortisierungsdauer kostenlos.

Wechselrichterhersteller, Solarzellenhersteller und Windkraftanlagenhersteller haben damit auf den Kanarischen Inseln zumindest für den Support einen idealen Standort.

Wann endet dieser steuerliche Sonderstatus?

Diese steuerliche Vergünstigung ist von der europäischen Union genehmigt und bedarf regelmässig der erneuten Genehmigung, die jetzt Ende 2026 auslaufen würde.

Aufwand und Nutzen der ZEC?

Der Nutzen der ZEC liegt in der Niedrigbesteuerung von 4% in der spanischen Körperschaftssteuer.

Im Gegenzug müssen 5 Arbeitsplätze auf den grossen Inseln (Teneriffa, Gran Canaria) und auf den kleinen Inseln 3 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Die Investition in den ersten 2 Jahren nach Eintragung im ZEC Register ist in Aktivvermögen zu realisieren und zwar 100.000,00 EUR, resp. 50.000,00 EUR auf den kleinen Inseln.

Gibt es besondere Buchhaltungspflichten der ZEC?

Die ZEC Unternehmung hat besondere Buchhaltungspflichten, da die Steuervergünstigung nur für die Betriebsstätte auf den Kanarischen Inseln gewährt wird, aber nicht für Niederlassungen auf dem spanischen Festland, in Barcelona oder in Madrid.

Jeweils ist die Buchhaltung für Zweigstellen getrennt zu führen.

Desweiteren kann die RIC (Reserva de inversiones Canarias) nicht steuermindernd bei der ZEC angewendet werden.

Wie werden Immobilienverkäufe bei der ZEC steuerlich belastet?

Auch der Erlös aus dem Immobilienverkauf kann mit dem Niedrigsteuersatz von 4% IS besteuert werden.

TIPP:

Der Immobilienkauf mit der ZEC Unternehmung lohnt sich in jedem Fall, da die Grunderwerbssteuer von 6,5% gespart wird.

Gibt es bei der ZEC eine Umsatzgrenze?

Es gilt der Grundsatz, dass bei einer ZEC Unternehmung, die auf Gran Canaria oder Teneriffa Ihren Sitz und die Hauptaktivität hat, folgende Umsatzgrenze gilt: Schaffung von 5 Arbeitsplätzen: Dienstleistungsbereich: 1.800.000,00 EUR.

Finanzierung der ZEC Unternehmung?

Die ZEC Unternehmung kann initial mit einem Gesellschafterdarlehen ausgestattet werden und die Zinszahlungen sind in Spanien steuerfrei.

Damit können die Gesellschafter, sei es aus einem Drittland wie den USA, oder der europäischen Union Ihre Finanzierung und die Zinsen steuerfrei zurückführen.

Nutzen Sie unseren Service. Steuerberatung in Spanien auf deutsch, Buchhaltungsservice, Lohnabrechnung und Bilanzierung + deutsch-spanische Rechtsanwälte mit Zulassung vor deutschen und spanischen Gerichten.

R

Kontakt Deutschland

07542 937 982

R

Kontakt Teneriffa

0034 922 788 881

R

Fax Teneriffa

0034 922 789 358

R

Kontakt Email

info@legalium.com

Lesen Sie hier die Datenschutzerklärung